Winamp lebt weiter – bei Radionomy

Erwartete Lesedauer:1 Minute

Radionomy kauft Winamp und Shoutcast

Während Shoutcast das vorhandene Portfolio – sprich die Anzahl an verfügbaren Sendern – durch Shoutcast von ca. 6.000 auf bis zu 55.000 anheben könnte liegt kein offensichtlicher Grund vor was die Belgier mit Winamp anstellen könnten. Die Firma bietet auch angepasste Online-Radiostationen an was ein mögliches Einsatzgebiet für Winamp darstellt. Radionomy gehört zur MusicMatic Gruppe die sowohl als Entwickler als auch Anbieter von Audio-, Video- und Mobile-Marketing-Lösungen für Verkaufsstellennetze tätig ist. MusicMatic versorgt jedes Unternehmen mit kraftvoller einschlägiger Instore-Kommunikation.radionomy

Winamp war zur Jahrtausendwende der beliebteste Mediaplayer und hatte etwa 25 Millionen registrierte Benutzer. Mit dem Aufkommen von VLC, Spotify, Itunes wurde Winamp in etwa gleich schnell überholt als damals Programme wie der Windows Media Player, Quicktime und der Realplayer abgehängt wurden. Winamp gewann damals aufgrund der Individualisierbarkeit, dem sparsamen Umgang mit Ressourcen und auch dem einfachen verwalten von Playlists schnell an Bedeutung. Die Ressourcenschonung wurde von sehr vielen Nutzern aber zu Gunsten von möglichst aufwendigen Visualisierungsmöglichkeiten aufgegeben. So war es modern einen, möglichst individuell angepassten, Winampskin samt vieler bunter Zusatzfeatures zu betreiben.

Selbst habe ich viele Stunden damit verbracht die Skins zu verändern und noch viele Stunden mehr die Songs zu passenden Playlists zusammenzustellen. Die Mp3´s mussten richtig benannt , die Lautstärke angepasst (mit MP3Gain zb.) und auch die Mp3 Tags richtiggestellt werden. Eine schreckliche Arbeit eigentlich…

Wie waren eure Erfahrungen mit Winamp und den zugehörigen Anpassungen?

 

Alle Bilder von Flickr unter Attribution 2.0 Generic License (CC BY 2.0)

Sources:

Bitte teilt diesen Beitrag auch mit euren Freunden:

Stefan

Ich bin Geek, Digitalnomade, Blogger, IT-Techniker, IT-Projektleiter, Denker, Weltverbesserer, Kritiker, Analytiker, Datenschützer, Lego verliebt, Vater, neugierig. Think first!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)