Suchmaschine mit ökologischem Zusatznutzen

 Kann ich online etwas für die Umwelt tun?

Die kurze, knackige Antwort lautet, ja. Es gibt mehrere Projekte die es ermöglichen, durch online durchgeführte Tätigkeiten, Umweltschutzorganisationen zu unterstützen. Eines der Projekte das mir am besten gefällt ist Ecosia – die grüne Suchmaschine.

Was ist Ecosia?

Ecosia ist ein Suchmaschinenprojekt das seine Einnahmen spendet. Die Einnahmen, die durch Klicks auf Werbungen und Weiterleitungen generiert werden, werden zu 80% in ein Aufforstungsprojekt in Brasilien investiert. Laut den Angaben auf der Homepage reichen die derzeit knapp 200.000 aktiven Benutzer aus um alle 60 Sekunden einen Baum zu pflanzen. Dies entspricht etwa 100.000 Bäumen in 10 Wochen. Die gesamte Nutzerbasis dürfte bei etwa 2,5 Millionen Nutzern liegen womit die 10% aktiver User gar kein schlechter Wert sind. Eine Erhöhung in jeglicher Form ist aber natürlich wünschenswert.

ecosia

Warum werden nicht 100% gespendet?

Die 20% die nicht gespendet werden entsprechen ca. dem Betrag der für den Betrieb der Anlagen und natürlich auch die erforderlichen Mitarbeiter notwendig ist. Ecosia kann sich also selbst finanzieren, spendet aber den Betrag der nach Abzug der Kosten übrig bleibt.

Wie kann ich dazu beitragen?

Ecosia kann man ganz einfach dadurch unterstützen, dass man die Suchmaschine, wie jede andere Suchmaschine auch, benutzt. Bei ganz normalem Surfverhalten werdet ihr genug Werbelinks und Co. anklicken damit Ecosia auch Einnahmen erhält.

Welche Ziele verfolgt Ecosia?

Das Ziel ist es einen gemeinschaftlichen Wert zu schaffen ohne irgendjemanden dadurch zu belästigen, um Spenden zu bitten oder aufzufordern umständliche Dinge zu tun. All diese Tätigkeiten fallen weg da ihr eine ganz normale Suchmaschinenabfrage starten könnt.

Woran verdient Ecosia jetzt nochmal genau?

Die Einnahmen stammen aus direkten Werbungen und auch aus Verkäufen die vermittelt wurden. Beispielhaft sind hier einige solcher Affiliatekäufe aufgeführt:

umsätzeIst eine Suchmaschine nicht sehr umweltfeindlich?

Ja das stimmt im Prinzip. Die Daten müssen hochverfügbar und ultraschnell abrufbar sein. Ecosia war vergangenes Jahr insgesamt 4 Stunden lang nicht erreichbar. Diese Ausfälle stammen oft von Angriffen aus Botnetzwerken und sind nur schwer verhinderbar. Eine durchschnittliche Suchanfrage führt nach ca. einer Sekunde zu einem Ergebnis. Damit auch der Betrieb der Suchmaschine CO2 neutral bleibt wurde der CO2 Ausstoß berechnet. Dieser liegt für 20 Millionen Suchabfragen bei ca. 14 Tonnen monatlich. Die CO2 Neutralität wird durch die Unterstützung des Projekts MyClimate im selben Umfang unterstützt. Mehr zu MyClimate findet ihr HIER.

Ich nutze immer das Suchfenster im Firefox. Umschalten ist mir da zu mühsam!

Für Leute wie dich wurde ein Firefox Plugin erstellt. Ihr könnt ganz komfortabel, wie bisher auch, weitersuchen und müßt nicht erst auf www.ecosia.org wechseln.

Wie gefällt euch diese Idee? Ich freue mich auf eure Kommentare.

Sources:

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Stefan

Ich bin Techniker, Nerd, Geek, Datenschützer, Motorradfahrer, Analytiker und Student. Meine Themengebiete sind weit gestreut wodurch sich mir die Möglichkeit bietet Probleme aus mehreren Blickwinkeln zu betrachten.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)