Providerwechsel zu Spusu in 5 Minuten

Wie läuft der Providerwechsel zu Spusu ab?

Vor einigen Tagen habe ich mit zwei Handys einen Providerwechsel zu Spusu durchgeführt. In diesem Artikel zeige ich euch warum ich gewechselt bin und wie die einzelnen Schritte im Detail ablaufen.

Der bisherige Vertrag meiner beiden Handys bei Drei war zu seiner Zeit unschlagbar. Zu seiner Zeit heißt aber auch es handelte sich um 2013. In diesem Jahr wurde der Provider “Orange” von “Drei” übernommen und wir nutzten ein Willkommensangebot von 1 GB, 1000 Minuten und 1000 SMS zu EUR 9,50 (Sim Only – also kein Handy benötigt bzw. gewünscht). Ein Gigabyte war vor fünf Jahren in Ordnung, heute ist das mittlerweile anders. Ein günstiger Handyvertrag sieht mittlerweile auch anders aus.

Info: Das ist KEINE bezahlte Einschaltung sondern meine persönliche Meinung. Ich bekomme weder Provision noch andere Vergünstigungen von Spusu.

Wer ist Spusu?

Spusu als Begriff steht für “Sprich und Surf”. Es handelt sich dabei um einen virtuellen Provider, das Wiener Telekom Unternehmen Mass Response. Ein virtueller Provider ist ein Provider der kein eigenes Netz betreibt sondern in die Leitung von anderen Providern eingemietet ist. Im Falle von Spusu ist der wirkliche Betreiber der Leitungen “Drei“. Mitte 2015 kam Spusu auf den Markt mit der Zielsetzung das Bedürfnis nach hohem Datenverbrauch zu befriedigen.

Warum wechsle ich zu Spusu?

Der eingangs erwähnte Vertrag bei “Drei” mit 1 GB, 1000 Minuten und 1000 SMS für EUR 9,50 hielt nicht lange Stand. Bereits nach etwa 1,5 Jahren wurde eine Preiserhöhung angekündigt und es kam ca. ein EUR hinzu. Ein Euro ist jetzt nicht viel, dennoch ist es eine 10 prozentige Erhöhung ohne Änderung der Leistung. Zu den somit 12 * 10,50 EUR kommt dann noch die Servicepauschale von ca. 20 EUR und wir landen somit bei gerundeten Jahreskosten von EUR 150,-.

Das vorhandene 1 GB reicht bei mir schon lange nicht mehr da ich ja seit gut vier Jahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bin. Es sollen somit Musik, Surfen und eventuell auch Videos möglich sein und das Ende der Fahnenstange wird nach wenigen Tagen erreicht. Die Erhöhung um 3 GB monatlich auf somit 4 GB kostet etwa 4 EUR und ist auch keine Alternative. Ein neuer Vertrag muss her.

Tariflandschaft im September ´18

Drei selbst bietet dafür aktuell eine Aktion die den Standardvertrag um 6 GB erweitert. Die aktuelle Option sieht damit im Top L Vertrag so aus:

Drei Top L Tarif

Drei Top L Tarif

 

Man kann mich als knausrig bezeichnen, ich bin aber jedenfalls nicht bereit für mobiles Internet und Telefonieren 12*19 EUR + Servicepauschale = ca. EUR 250 pro Jahr zu bezahlen.

Eine kurze Suche brachte mich dann zu Spusu und deren aktuellen Tarifen. Ein Providerwechsel zu Spusu war deshalb noch nicht zwingend notwendig – ich kannte den Anbieter bislang noch nicht.

Spusu Tarifübersicht

Spusu Tarifübersicht

 

Auf den ersten Blick lässt sich für mich sagen, dass ich beim 11000er Vertrag richtig bin. Spannend fand ich nach kurzer Suche, dass zum Start im Jahr 2015 bereits ein ähnlicher Vertrag angeboten wurde. Damals kostete ein ähnliches Angebot noch EUR 30,- pro Monat. Ob das ein gutes oder schlechtes Zeichen ist mag jeder für sich selbst bewerten. Ich schlage jedenfalls zu weil ich es für richtig halte und zeige euch nachfolgend wie die Umstellung abläuft.

Providerwechsel zu Spusu Schritt für Schritt

Die nächsten Schritte dauern in der Realität, sofern man über die Möglichkeit zu drucken und zu scannen verfügt maximal fünf Minuten. Ich war über den Ablauf wirklich sehr positiv überrascht.

Im vorherigen Screenshot, der Tarifübersicht, klickt man auf den gewünschten Tarif und landet sofort in folgendem Fenster.

Spusu 11000 Tarif

Spusu 11000 Tarif

 

Ich finde die Konditionen spitze und möchte nochmals die 10 GB, die theoretischen 22 GB Übertrag und die nicht vorhandene Servicegebühr hervorheben.

Im Vergleich zu bisher:

Name GB Minuten SMS mtl. Kosten Servicepauschale Jahresbetrag
Drei Sim L 1 1000 1000 10,50 22 150
Spusu 11000 10 600 500 9,90 0 120

Mich überzeugt das Gesamtpaket.

Bei Klick auf “diesen Tarif bestellen” landen wir in einer nicht sehr übersichtlichen Liste an verfügbaren Tarifen.

Spusu 11000 Auswahl

Spusu 11000 Auswahl

Die obige Auswahl enthält in Summe wahrscheinlich ca. 25 Einträge. Übersichtlich ist das nicht. Zusätzliche Verträge werden wie in anderen Onlineshops mit “+” hinzugefügt. Warum ich das so machen sollte ist mir nicht klar. Wie viele Menschen gibt es die aus 25 Tarifoptionen 3x Tarif 1, 4x Tarif 5 und 2x Tarif 18 in einer Bestellung wählen? Wie auch immer, es funktioniert indem man ganz nach unten scrollt und dort auf “weiter” klickt.

Login festlegen

Im nächsten Schritt landet man direkt in der Benutzeranlage. Dieser Schritt ist sehr klar – Mailadresse und Passwort jeweils doppelt angeben, fertig ist der Account.

Useraccount anlegen

Useraccount anlegen

Daten eingeben

Nun werden die persönlichen Daten abgefragt. In diesem Schritt versteckt sich auch die Bearbeitung des Vertrags mit dem bisherigen Provider. Ich habe also meine Daten eingegeben und dann folgende Auswahl erhalten.

Spusu Rufnummernmitnahme

Klarerweise habe ich den Vertragsstart abhängig von der bisherigen Laufzeit gemacht, die Arbeit an Spusu übertragen und dafür lediglich mein Kundenkennwort genannt. Für diesen Service werden EUR 10,- berechnet die aber scheinbar nicht Spusu sondern der bisherige Provider erhalten. Wie auch immer – sehr komfortabel und mir die zehn Euro wert.

An dieser Stelle wird mit den vorhandenen Daten ein Formular erstellt das man am einfachsten druckt, unterschreibt und wieder einscannt. Alternativ zum Hochladen des unterschriebenen Dokuments besteht auch noch die Möglichkeit das Dokument zu Whatsappen, MMSen, zu mailen und so weiter. Es wird einem nicht schwerer als notwendig gemacht.

Rufnummer und Zahlungsmodalität auswählen

Als nächstes konnte ich eine Rufnummer auswählen. Diese Option war für mich nicht relevant da ich bei meinem Providerwechsel zu Spusu die Rufnummer mitnehmen möchte. Auch diese Auswahlmöglichkeit gab es und ich komme dann im Fortschritt schon zu den Zahlungsmodalitäten. Am einfachsten wäre natürlich die Kreditkartenzahlung gewesen. Ich habe mich dennoch für SEPA Lastschrift entschieden und muss somit noch ein SEPA Lastschriftmandat erstellen.

Die Vorgehensweise ist genau die gleiche wie im Schritt davor. Das Formular ist vorbefüllt und nur noch zu drucken, zu scannen und zu unterschreiben. Auch hier existieren alle Arten der Rückmeldung und somit bleibt man immer noch im Schwung.

Auch wenn beide Dokumente nicht sofort unterzeichnet und hochgeladen wurden kann man den Bestellprozess abschließen. Es reicht die Dokumente später zum Beispiel per Mail zu senden.

Weitere Schritte

Das Mail mit der Bestellbestätigung und auch die Accountanlage kamen innerhalb von wenigen Minuten an.

Zwei Tage nach Ausfüllen des Online Formulars habe ich bereits meine neue Simkarte im Briefkasten gehabt. Der Vertrag startet sobald die Sim Karte zum ersten Mal im Handynetz angemeldet ist und somit telefoniert werden könnte.

In einem weiteren Mail, ebenfalls zwei Tage nach der Anmeldung, wurde mir mitgeteilt wann mein bisheriger Vertrag mit “Drei” enden und der Providerwechsel zu Spusu abgeschlossen wird.

Ich fühle mich wirklich gut informiert und der gesamte Ablauf gefällt mir bis hierhin.

Update Oktober 18

Mittlerweile ist der Providerwechsel vollzogen und die restlichen Schritte stellten sich ebenso simpel dar. Am Tag des Vertragswechsels funktionierte meine bisherige Simkarte weiterhin wie gewohnt. Ich war allerdings unter einer temporären Nummer im Netz eingebucht. Nachdem ich die alte Simkarte rausgenommen und die neue Simkarte eingebaut hatte war ich sofort im Spusu Netz eingebucht. Als letzten Aktivierungsschritt habe ich einen 6-stelligen Code von meiner Vertragsbestätigung an eine Servicenummer gesendet. Die Bestätigung kam sofort zurück und der Wechsel ist damit abgeschlossen. Ein sehr kundenorientierter, servicenaher Prozess. Die perfekte Nutzung von Touchpoints mit Kunden. Zu solchen Touchpoints habe ich einen Artikel auf diesem Blog veröffentlicht -> Artikel zu Kunden Touchpoints auf 9ag.de <-

Fazit

Wie auch bei anderen Verträgen lohnt es sich ab und zu diese zu prüfen und zu hinterfragen. Geld zu sparen sollte in jedermanns Interesse sein und sei es nur um mehr Geld für Projekte wie “das eigene Onlinebusiness“, “den Handel mit LEGO” oder für die Investition in Bücher “meine Lesechallenge” zu haben. Natürlich könnt ihr das Geld auch bei abrickperday.at ausgeben – meinem Lego Store 😉

Was Versicherungen für Kfz, Haus, Unfall usw. betrifft habe ich diese Prüfungen zu 100% ausgelagert.

Handytarife und Stromtarif hingegen lassen sich nicht wirklich auslagern. Dementsprechend muss man selbst drauf schauen hier im richtigen Paket zu landen. Der Wechsel des Stromtarifs ist für viele Personen mit Misstrauen verbunden, vollkommen unberechtigt. Ich habe in den letzten zehn Jahren vier Wechsel durchgeführt und immer wieder diverse Neukundenboni mitgenommen. Günstiger wäre es nicht möglich gewesen.

Für den Handytarif gilt dasselbe. Kümmert euch regelmäßig darum. Der hier beschriebene Prozess hat für mich fünf Minuten, mit Drucken und Scannen maximal zehn Minuten in Anspruch genommen. Dafür habe ich ein Vielfaches an Leistung zu insgesamt 30 Eur weniger pro Jahr. Mit meinem Providerwechsel zu Spusu bin ich bereits jetzt sehr zufrieden.

 

Auf diesen Kurs bin ich durch Zufall gestoßen. Wenn euch am Ende des Monats noch zu viel Datenguthaben auf eurem Spusu Vertrag übrig bleibt könnt ihr ja versuchen mit eurem Smartphone Geld zu verdienen. Hier die Anleitung dazu.

 

Wie “faul” (bequem) oder eben nicht seid ihr bei der Kontrolle und dem wirklichen Wechsel eurer Verträge? Schreibt eure Erfahrungen damit in die Kommentare.

 

Sources:

Bitte teilt diesen Beitrag auch mit euren Freunden:
error

Stefan

Ich bin Geek, Digitalnomade, Blogger, IT-Techniker, IT-Projektleiter, Denker, Weltverbesserer, Kritiker, Analytiker, Datenschützer, Lego verliebt, Vater, neugierig. Think first!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.