Neue generic Top Level Domains können geordert werden

Einige der neuen Top Level Domains (TLD´s) sind bestellbar

Wer, wie ich, vor etwa zwei Jahren Formulare zur Vorbestellung der neuen Top Level Domains abgegeben hat, hat diese Woche möglicherweise Post erhalten. In meinem Fall ist eine, von gesamt etwa 350, Reservierung im Moment möglich. Ich habe das amüsante E-Mail und einige Zusatzinformation in diesem Beitrag angeführt.

Zu Beginn dieses Beitrags möchte ich euch gleichmal das Mail des Registrars zeigen, bei dem ich die Vorbestellungen damals reserviert hatte:
mail_2

Dem aufmerksamen Betrachter wird hier nicht entgangen sein, dass die neuen TLD´s möglicherweise etwas teurer sind. Aus diesem Grund will ich dieses Thema ein bisschen ausführlicher erläutern. 1479 EUR exklusive Mehrwertsteuer ergibt knappe 1800 EUR Jahresgebühr. Für 1800 EUR erhalte ich im Moment ca. 600 .de Domain´s.

Was bedeutet „die neuen TLD´s“ überhaupt?

Die neuen TLD´s stellen eine Erweiterung der verfügbaren Webadressen dar. Gab es bisher zum Beispiel für Deutschland .de und wenige weitere Adressen wie .com so wird dieses System nun großzügig erweitert. Es wird knapp 2.000 zusätzliche Domainendungen geben.

Die neuen Top Level Domains werden auch als gTLD´s bezeichnet. Das „g“ steht für generisch und bedeutet, dass es sich, mehr als bisher, um sprechende Namen handelt. Amazon .shop sagt eben mehr aus als Amazon .com.

Hier eine Übersichtsgrafik von United-Domains. Bei United-Domains könnt ihr nicht nur Domains vorbestellen sondern seht auch, wieviele Registrierungen alleine diese Plattform entgegengenommen hat. Es waren als ich diesen Artikel geschrieben habe schon knapp 1,7 Millionen Domains.

United Domains

Welche neuen TLD´s wird es geben?

Die knapp 2.000 neuen TLD´s decken ein sehr breites Spektrum ab.

  • Es wird sehr viele neue geographische Einschränkungen geben. Beispiele sind hier: .bayern, .wien, .berlin oder auch .tokyo
  • Es wird sehr viele neue sachliche Einschränkungen geben. Beispiele wären hier: .shop, .clothes, .shoes, .recipes und viele weitere
  • Es wird auch sehr viele Community bezogene neue Domainendungen geben: .family, .fan, .wiki und so weiter

Wenn man bedenkt, dass .com als beliebteste Domainendung Ende 2013 etwa 112 Millionen registrierter Domains vereint hat, sieht man wie riesig das Potential ist den eigenen Webauftritt zu spezifizieren.

Wenn man eine kleine Beispielrechnung anstellt würden 112 Millionen registrierte Domains bei einem Zeichensatz von 26 Buchstaben und 10 Ziffern fast alle 8 stelligen Kombinationsmöglichkeiten abdecken (Die Rechnung dazu ist Anzahl der möglichen Zeichen hoch der Anzahl der verwendeten Zeichen also 36 hoch 8). Die Kombinationen daraus merkt sich aber niemand und sie sehen auch nicht wirklich schön aus. Deshalb kann man davon ausgehen, dass nicht innerhalb einer Länge von 8 Zeichen aber innerhalb einer Länge von etwa 15 Zeichen für den Domainnamen die meisten brauchbaren Domains besetzt sind. Die beispielhafte Pizzeria Stupido wird also wohl lieber pizzeria-stupido .com als Domain verwenden anstatt 56keud8 .com weils noch kurz und frei ist. Das erklärt dann aber auch das potentielle Verlangen in Zukunft auf Stupido .pizza umzusteigen.

Ich gebe zu, der letzte Absatz mag verwirrend gewesen sein, aber ich wollte damit nur aufzeigen, welches theoretische Potential in den neuen TLD´s steckt um eine brauchbare Webadresse zu erhalten. stupido .com kostet eventuell mehrere tausend EUR und wäre mit .pizza vielleicht zum Normalpreis von 30 EUR jährlich zu bekommen.

Hier meine damals abgegebenen Vorbestellungen:

Vorbestellung Uebersicht_2

Ab wann gibt es die neuen TLD´s?

Vier neue Domainendungen sind bereits letztes Jahr gestartet. Es handelte sich um spezielle Endungen für den russischen Raum.

Anfang Jänner begann die Bestellmöglichkeit für 43 neue TLD´s. Darunter befinden sich Endungen wie .email, .domains, .training, .today usw.

Im Laufe des Jahres werden dann weitere Endungen in die Registrierungsphase gelangen und so werden die gTLD´s nach und nach vergeben werden.

Wie komme ich bisher an eine eigene Domain?

Es gibt keinen Unterschied zwischen der bisherigen Registrierung einer Domain und der neuen Vorgangsweise. Zum Großteil sind es dieselben Firmen und Plattformen auf denen man seine Registrierungen durchführen kann nur preislich ist der Unterschied enorm.

Hier zwei Angebote für dieselbe Domain:

Vorbestellung_2 Vorbestellung2_2

Ein Preisvergleich macht euch hier also schlauer und lohnt sich in jedem Fall.

Der Domainregistrar meines Vertrauens ist übrigens do.de. Der Support ist Spitze und Geschwindigkeit sowie Preis der gesamten Abwicklungen sind unschlagbar. Meinen Affiliatelink zu diesem Anbieter gibts hier:Domain-Offensive.de – Domains für alle und zu super Preisen Über diese Verlinkung erhalte ich bei Bestellung 0,50 EUR.

Die Jahresgebühr für eine deutsche Domain liegt im Moment bei 2,50 EUR jährlich.

DomainOffensive Preise

Sources:

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Stefan

Ich bin Techniker, Nerd, Geek, Datenschützer, Motorradfahrer, Analytiker und Student. Meine Themengebiete sind weit gestreut wodurch sich mir die Möglichkeit bietet Probleme aus mehreren Blickwinkeln zu betrachten.

3 Comments

  1. HI Stefan, einen sehr schönen und ausführlichen Bericht hast du hier realisiert und ich habe es sehr gerne gelesen. Also bei mir ist es so, dass ich noch im letzten Jahr eine .blog-Domain für meine Blog vorbestellt habe und das war beim Registrar namens UnitedDomains und ich weiss, dass es wahrscheinlich etwas teuerer sein wird als eine .com oder .info.

    Diese .blog-Domain werde ich auf einem weiteren Blog einsetzen, in welchem ich dann von Blogger zu Blogger bloggen werde :). Mal sehen wie es dann sein wird. Weitere Domainvorbestellungen sind meinerseits nicht geplant und ich habe noch mehrere Domains frei liegen, welche ich dann im Bedarfsfalle einsetzen kann.

  2. Hallo Stefan, zumal ich dir zustimme, dass es für verschiedene Dinge sicher gut ist eine gTLD zu haben, verstehe ich noch nicht genau, für was man .photo, .photos und .photography braucht. Oder .web, .site und .website; .email und .mail. Meiner Meinung nach würde bei diesen Beispielen jeweils eine gTLD reichen oder was denkst du?

    • Hallo Micha. Da gebe ich dir absolut Recht. Bei dem angeführten Beispiel ist die Sinnhaftigkeit sicherlich fragwürdig. Viele dieser gTLD´s machen Sinn, manche sind aber einfach seltsam…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)