Instagram: Von 0 auf 10000 Follower Tag 7

Erwartete Lesedauer:3 Minuten

Tag 7 des 10.000 Follower Experiments

Diese Artikelreihe beschäftigt sich mit der Frage wie lange es dauert einen Instagram Account mit 10.000 Followern zu schaffen.

Heute ist Tag 7 meines Experiments. In diesem Beitrag erfahrt ihr den aktuellen Status sowie meine bisherigen Erfahrungen.

 

Dieser Beitrag entstammt meiner Serie zur Erlangung von 10.000 Instagram Followern mit einer neuen Seite. Zum Startbeitrag

Durchgeführte Aktionen:

ToDo Liste vom vorletzten Beitrag:

  • Inhalt oder Umleitung auf die beiden Domains schalten, offen – Es wird wohl eine Umleitung zu diesem Blog werden.
  • Seitenkurzbeschreibung überarbeiten, offen – Ich habe mir noch keinen knackigen Text überlegt. Ich habe den Text mittlerweile geändert und aktuell KEINEN Link in der Bio. Das bedeutet natürlich auch, dass niemand irgendwohin weitergeleitet werden kann.

ToDo Liste vom letzten Beitrag: 

  • Die Buffer Queue immer befüllen und somit die Posts regelmäßig starten. – tägliche Aufgabe
  • Die Uhrzeiten der Posts optimieren.
  • Eine Auswertungssoftware finden die die gewünschten Informationen liefert. – Ich glaube mit Squarelovin ein brauchbares Tool gefunden zu haben. Die Auswertung passt soweit auch wenn sie oft viele Stunden alt ist. Eine manuelle Aktualisierung habe ich nicht gefunden. Auch die Möglichkeit Un-Follower zu erfassen habe ich nicht. Dafür ist das Tool aber kostenlos.

Täglich bzw. nahezu täglich notwendig:

  • Buffer Queue befüllen
  • Hashtags überarbeiten

Verwendung von Hashtags

Ich habe einige Zeit darauf verwendet mich über den Einsatz der richtigen Hashtags und der generellen Hashtagwahl zu informieren. Als Ergebnis kann ich sagen, dass mein bisheriger Ansatz gedanklich falsch war. Es macht überhaupt keinen Sinn, oder zumindest wenig, die Toplisten von Instagram durchzugehen und dabei die vermutlich passenden auszuwählen. Dadurch erreicht man nämlich nur einen sehr sehr kurzen Aufmerksamkeitsflash und versinkt nach wenigen Sekunden wieder im Stream der Nachrichten. Der Beitrag kann also von den vorhandenen Followern länger und der restlichen Community vermutlich nur für ein paar Sekunden gesehen werden. Auch der Einsatz von eigenen Hashtags – beispielsweise #thiskitties – ist sinnlos. Das vorhandene Limit von 30 Tags sollte man ausschöpfen und die Hashtags auch variieren und nicht über hunderte Bilder beibehalten.

Verwendung von fremdem Bild- bzw. Videomaterial

Alle Bilder die ich selbst gepostet habe sind DRM (Digital Rights Management) Safe. Das bedeutet sie sind freigegeben zur kommerziellen Nutzung ohne Quellenangabe oder gehören mir bereits. Damit auch die Inhalte von anderen verwendet werden können ist auf Instagram nicht viel erforderlich. Apps wie beispielsweise “Repost” (Android Playstore Link, IoS App Store Link) erledigen diesen Job sehr einfach.

  • Repost App starten
  • Instagram aufrufen und ein passendes Bild suchen
  • Rechts oben auf die drei Punkte gehen und Link kopieren
  • Repost öffnet sich automatisch
  • Festlegen wo am Bild der Repost Hinweis erscheinen soll
  • Posten, wodurch sich die Instagram App wieder öffnet
  • Text aus der Zwischenablage einfügen (repost @…).
  • Restlichen Text gegen eigenen austauschen – fertig

Marketingaktionen

Ich habe für thiskitties ein Instagram Shoutout gekauft. Dieses Shoutout wurde mit einem Foto meiner Wahl und meinen Hashtags auf einer ca. 23.000 Follower großen Katzencommunity gepostet. Es erhielt ca. 300 Likes und ich erhielt daraus keinen nachvollziehbaren Like oder Follow. Den Zeitpunkt der Veröffentlichung habe ich in den Interaktionen nicht bemerkt. Die Kosten von einmalig USD 6,- waren aber überschaubar und ich bin um eine Erfahrung reicher.

Unfollow

Instagram ist voll von Bots und Follow4Follow Aktionen. Sehr viele Konten werden gefollowed um ein Re-Follow zu erhalten und kurze Zeit später wieder ent-followed. Es wird eine “Wichtigkeit” des Accounts signalisiert wenn auf 10K Follower nur 1K eigene Follows kommen. Die Sinnhaftigkeit dieser Taktik habe ich in einigen Beschreibungen bereits gelesen und darf als fragwürdig eingestuft werden. Langfristig kommt wenig dabei heraus – es ist wie auch bei Blogs. Content counts! Qualitativer Inhalt setzt sich in der Langzeitbetrachtung durch, ist aber wesentlich härter zu erarbeiten. Ich habe kein Tool im Einsatz um die Un-Follows zu erfassen. Da ich aber mehrmals täglich die App offen habe dürften es bei beiden Accounts jeweils ca. 50 Un-Follows gewesen sein. (Die 100er Marke steht seit ca. 2 Tagen nahezu fix trotz ständiger neuer Follower).

Zwischenstand Tag 7:

Account 1: https://www.instagram.com/thispuppies/

Beiträgen: 51 = +24
Likes: 664= +541
Kommentare: 24 = +18
Follower: 101 = +38
Zielerreichung 10.000: 1,01%
Hochrechnung 10K: 694 Tage gesamt (Tagesschnitt +0,144%)

Account 2: https://www.instagram.com/thiskitties/

Beiträge: 51 = +24
Likes: 699 = +582
Kommentare: 25 = +14
Follower: 111 = +56
Zielerreichung 10.000: 1,11%
Hochrechnung 10K: 633 Tage gesamt (Tagesschnitt 0,158%)

Lessons Learned:

  • Hashtags sind das wichtigste Element eines Instagramposts abgesehen vom Bildinhalt.
  • Shoutout´s müssen gut geplant werden, vor allem was den Text betrifft.

Nächste Schritte:

  • Buffer Abonnement kaufen (Erhöhung des Queue Limits von 10 auf 100)
  • Die neuen Hashtags verwenden

 

Bleibt dran um den weiteren Fortschritt zu verfolgen.

Link zum nächsten Beitrag (Tag 14)
Link zum vorherigen Beitrag (Tag 3)

 

Allgemeine Tipps zu Instagram bzw. zum Follower Aufbau findet ihr in diesen Kursen:

Instagram Videokurs* – Zielsetzung Instagram Basics, Optimierung des Profils, Reichweite und Follower generieren, Mehrwert schaffen, Geld verdienen mit Instagram, Automatisierung

Instagram Masterkurs* – Zielsetzung Instagram Grundlagen, Erstellung eines Profils, Optimierung des Profils, Reichweite und Follower generieren, Bilder erstellen, Fotografie Grundkurs, Mehrwert schaffen, Geld verdienen mit Instagram, Sponsoren gewinnen, Automatisierung

Instagram Onlinekurs* – Zielsetzung Why do you want to do Instagram? How to find your Instagram niche? Increase the reach of your story. How to post content? Live posting.

Sources:

Bitte teilt diesen Beitrag auch mit euren Freunden:

Stefan

Ich bin Geek, Digitalnomade, Blogger, IT-Techniker, IT-Projektleiter, Denker, Weltverbesserer, Kritiker, Analytiker, Datenschützer, Lego verliebt, Vater, neugierig. Think first!

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.