Dies ist ein DoFollow Blog

Die Links in den Kommentaren dieses Blogs sind DoFollow

Das bedeutet, dass Kommentare die auf diesem Blog abgegeben werden und Links enthalten das DoFollow Attribut erhalten.

Ob eine Seite mit NoFollow oder DoFollow betrieben wird ist eine dofollowblog philosophische Frage da die echten Auswirkungen auf Googles Bewertungen nur von Google selbst kommuniziert werden könnten. In der Vergangenheit basierten solcherlei Aussagen nur auf Vermutungen und auch bei DoFollow und NoFollow ist es nicht anders. Ich bin gegen Linkgeiz und betreibe meinen Blog deshalb als DoFollow Blog. Jeder der sich die Zeit nimmt um sinnvolle Kommentare zu verfassen soll für seine Mühen nicht nur mit der sichtbaren Eintragung des Kommentars sondern auch einer Linkkennzeichnung belohnt werden.

Damit ihr euch bei Kommentaren keine Gedanken darüber machen müsst, ob der Kommentar jetzt auch lange genug  ist um nicht als Spammer abgestempelt zu werden (wie zb.: „schöner Artikel – weiter so“) habe ich eine 200 Zeichen Beschränkung eingeführt. Beiträge unter 200 Zeichen, die kein Spam sind, erhalten ebenfalls das NoFollow Attribut.

Um euch zu zeigen wieviel, oder eigentlich wenig, 200 Zeichen sind habe ich die Grenze oben im Text markiert. An der Stelle wo das Logo eingeblendet ist, sind 200 Zeichen erreicht.

Hier noch einige Texte die gut erklären was DoFollow bedeutet:
Bedeutung DoFollow: Onlinemarketing-Praxis, Wikipedia und noch von Blogprofi Michael Firnkes

Ich freue mich auf eure Anregungen und Vorschläge zum Thema. Wie ich auf anderen Seiten sehen konnte wird die Thematik der Verlinkung auf vielen Blogs sehr kontrovers geführt.

Der Badge, also das Logo, das hier im Beitrag und auch in meiner Sidebar zu sehen sind stammen von DoFollow.de. Hier erhaltet ihr tiefgehende Infos zum Thema und könnt auch an interessanten Diskussionen teilnehmen wie zb. der Frage ob sich DoFollow negativ auf Google Bewertungen auswirkt.

Sources:

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +4 (from 4 votes)

16 Comments

  1. Hallo Stefan,

    es ist top, dass Du deinen Blog auf doFollow umstellen möchtest und noch besser, dass Du die Badge nutzt. Sie hat positiven Einfluss auf das Kommentarverhalten deiner Leser.

    Mit freundlichen Grüßen
    Martin O. Hamann

    • Vielen Dank für deine Nachricht, ich habe dies soeben angepasst und werde auch den Artikel hier noch abändern und einen Verweis hinzufügen.

  2. Aloha @Stefan,

    kannst den 1. Kommi ruhig löschen. Trage dich jetzt in meine DoFollow Listen ein.

    Cheers

  3. Echt? Muss ich mal kurz testen, hier ist ein +500-Zeichen-Kommentar:

    Yep, es gibt so Einiges über das man heutzutage als Blogadmin schreiben kann, von Hotelbewertungen über Car-Sharing-Angeboten bis hin zu wilden Spekulationen zum Google-Algorithmus. Millionen Posts lassen sich im Internet entdecken, mit all nur Erdenklichen Inhalten, ein Content-Pool der kein Ende zu nehmen scheint. Und wir sind mitten drin, ist das nicht bekloppt?
    Aber heute bin ich auf einen ganz besonderen Blog gestoßen und ich bin froh über meine Entdeckung. Google sei Dank!

    Cheers

    • Da bin ich jetzt aber beruhigt.

      Im „Dies ist ein DoFollow Blog“ kannst du nachlesen warum ich das gemacht habe.

      Es geht im kurzen darum, Leute die nur ein paar Wörter sagen wollen nicht als Spammer abzustempeln. Von mir aus dürfen sie das gerne. Wer aber mehr schreibt (und 200 Zeichen sind nicht viel) bekommt auch einen regulären Link dafür.

  4. interessanter Post vielen Dank. Ist es auch sinnvoll NoFollow links zu generieren oder taugen die nichts? Immerhin werden linkjuice etc ja nur von DoFollow vererbt oder?

  5. Ich sage auch mal Danke für diese ausführlichen Bericht. Gerade wenn man über etwas schreibt, das vielleicht nicht ganz dem Mainframe entspricht, wie z.B. dashier trifft man nicht überall auf Gegenliebe. Kommentare werde dann oftmals ohne Info gelöscht oder erst gar nicht freigeschaltet

  6. Für „alte“ Hasen mag das ja sicherlich kein Problem sein, sämtliche Kommentare als dofollow zu setzen. Ich jedoch, ein absoluter WordPress-Anfänger habe Angst, dass meine Seite so zugespamt wird, dass ich nicht mehr mit dem löschen hinterherkomme. Außerdem habe ich mal gelesen, dass Google Webseiten mit dofollow Links schlechter im Ranking bewertet, als nofollow Links. Demnach ist meine Sorge die, dass, wenn ich zu viele dofollow-Links setze Google meine Seite abstraft…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)