37 Tipps für mehr Besucher auf deinem Blog

37 zeitlose Traffic-Tipps für mehr Besucher auf deinem Blog:

Meine 37 Tipps wie ihr mehr Besucher für eure Seiten erhalten könnt. Diese Tipps sind nicht neu, es schadet jedoch nicht sie sich ab und zu vor Augen zu führen.

Praxistipp:

  • Geht zu Zufallsgenerator.net
  • Lasst eine Zufallszahl zwischen 1 und 37 generieren.
  • Scrollt in der Liste zu dem entsprechenden Ergebnis.
  • Damit habt ihr eure heutige Tagesaufgabe gefunden. Manche Punkte benötigen Vorbereitungszeit, andere nicht. Wichtig ist dennoch damit anzufangen.

1) Write Epic Shit – Vergiss das Bla, bla, bla. Schreibe legendäre Artikel.

2) Dein Content (Inhalt) sollte zeitlos, wertvoll und unwiderstehlich sein. Was nützen dir Besucher auf dem Blog, wenn sie dort nur Sch%&* finden.

3) Kommentiere unter anderen passenden Blogs.

4) Teile deine Artikel auf Facebook, Twitter und Google+.

5) Erstelle ein Youtube-Video, das Nutzen bietet. Verlinke in der Beschreibung auf deinen Blog.

6) Schreibe legendäre Überschriften – Sie sind der Köder. Ohne verführerische Überschriften kannst du gleich einpacken.

7) Habe eine feste Meinung. Von den Wischi-Waschi-Typen haben wir schon mehr als genug. Sage, was andere denken, aber sich nicht trauen auszusprechen.

8) Schreibe über Großartiges und erschaffe Großartiges. Sonst wirst du nur überflüssiger Durchshit. Ups, ich meinte Durchschnitt.

9) Interviewe interessante Personen. Die interviewte Person wird das Interview auf deinem Blog promoten, wenn es gut ist.

10) Verrate deine Geheimnisse. Und zwar alle.

11) Produziere einen Podcast.

12) Schreibe Gastartikel auf anderen Blogs.

13) Finde dein Warum. Warum schreibst du? Stelle es klar heraus.

14) Binde deine Leser. Führe eine E-Mail-Liste. Sie hat Priorität Nr.1. Danach erst Social Media.

15) Erstelle ein eBook (oder ein anderes Geschenk) nur für deine E-Mail-Empfänger. Damit wird deine Liste schneller wachsen.

16) Behandle deine Leser, wie du selbst gerne behandelt werden möchtest. Blamiere deine Mutter nicht.

17) Habe eine aufgeräumte, klar strukturierte und schöne Webseite. Im Zweifel, engagiere einen Profi oder kaufe ein professionelles Theme.

18) Füge Testimonials, Rezensionen und ehrliche Stimmen über deinen Blog und dich hinzu. Besucher sehen dann, dass sie dir trauen können.

19) Optimiere deine URL für Google und Co. SEO wird oft überbewertet, aber unterschätzen sollte man es auf jeden Fall nicht. Deine URL sollte nicht so aussehen: www.irgendeineseite.de/15pfaskljdldwokl452k, sondern: www.irgendeineseite.de/tipps-und-tricks-fuer-blogger

20) Mache deinen Blog so schnell wie möglich. Verringere die Ladezeiten. Keine zu großen Bildauflösungen, wenig (oder keine) Werbung, guter Host, sauberer Code, nicht zu viele Plugins.

21) Eigene Ideen sind gut, stehlen ist besser. Schau bei den Profis, was funktioniert und kopiere es für deinen Blog. Niemand wird dich in mangelnder Originalität bezichtigen. Besucher werden dir dankbar sein für den „Profi-Content“.

22) Veranstalte ein Gewinnspiel. Die Teilnahme erfolgt, indem man den Artikel verbreitet, liked, kommentiert oder verlinkt.

23) Handle ungewöhnlich. Brich die Regeln und falle auf. Anders geht es heute nicht. Aber wieder gilt: blamiere deine Mutter nicht.

24) Starte eine Revolution oder eine soziale Bewegung.

25) Schreibe ein Manifest. Wenn Menschen sich damit identifizieren, werden sie es teilen, liken und dich dafür lieben.

26) Produziere ein Produkt. Wenn du ein eigenes eBook oder einen digitalen Kurs hast, macht es dich automatisch zu einer Autorität in deiner Nische. So ist das. Psychologie halt.

27) Biete eine Dienstleistung an. Aus dem selben Grund wie oben.

28) Finde dir Freunde mit Einfluss. Suche nach Influencern in deiner Nische und verbinde dich mit ihnen. Werde ein Freund, indem zu ihnen hilfst.

29) Verlinke auf nützliche und wertvolle Inhalte. Schreibe den Namen des Autors hinzu, dann wird er deinen Inhalt vielleicht bemerken und zurück verlinken.

30) Füge Share-Buttons hinzu. Mache es Besuchern leicht deine Blog-Inhalte zu teilen. Möglichst mit nur einem Klick.

31) Füge einen „Call-To-Action“ hinzu. Rufe deine Leser immer auf deine Blogposts zu teilen, zu liken und zu kommentieren. Statistiken beweisen, dass dies zu mehr Aktivität führt.

32) Gründe eine Facebook-Gruppe und lade Menschen ein, die daran Interesse haben. Lade die Richtigen ein, sonst machst du dich unbeliebt.

33) Schließe dich einer Facebook-Gruppe an und biete Nutzern, Mehrwert und helfe den Menschen dort. Sei kein Spammer.

34) Gründe eine Google+-Gruppe und lade die richtigen Menschen ein.

35) Richte deinen Google-Author-Rank ein.

36) Schließe dich einer Mastermind Group an und berichte ihnen über deine Fortschritte. Verpflichte dich damit selbst zu besserer Leistung.

37) Starte eine Blogparade zu einem Thema. Biete ein Geschenk für alle Teilnehmer, sonst macht kaum jemand mit.

 

Produkttipp:
Online Marketing Kurs als Buch. 5,95 EUR inkl. Versand!*
Hier mein Blogbeitrag dazu

Sources:

Bitte teilt diesen Beitrag auch mit euren Freunden:
error

Stefan

Ich bin Geek, Digitalnomade, Blogger, IT-Techniker, IT-Projektleiter, Denker, Weltverbesserer, Kritiker, Analytiker, Datenschützer, Lego verliebt, Vater, neugierig. Think first!

6 Kommentare

  1. Hallo, erstmal ein sehr schöner Beitrag, Danke für die 37 Tipps. Hätte eine Frage zum 22 Punkt “Veranstallte ein Gewinnspiel”. Darf man einfach so ein Gewinnspiel veranstalten? Ist das rechtens? Wollte das nämlich auch machen war mir nicht sicher ob es in DE einfach so erlaubt ist?

    • Hallo Georg. Jurist bin ich keiner weshalb meine Antwort möglicherweise nicht zu 100% exakt ist. Aber ja man darf unter Einhaltung diverser Vorgaben. 1. Ein Gewinnspiel sagt bislang noch unbekannten Personen eine Belohnung für eine Leistung zu (Sie können einen USB Stick gewinnen wenn sie jetzt “Ich will gewinnen” klicken.). 2. Es darf nicht abhängig von einem Kauf oder finanziellem Einsatz sein. 3. Irreführung ist ebenfalls verboten (Verlosung einer Südseeinsel). 4. Minderjährige ausschließen 5. Datenschutz – ein Riesenthema, AGB und Datenschutzerklärung müssen in einer gemeinsamen Version vorliegen und akzeptiert werden. 6. Klare Bedingungen zu Teilnahmefrist, Regeln und Co. 7. Automatische Newsletteranmeldung ist VERBOTEN, double-opt in ist notwendig 8. Veröffentlichung der Gewinner ist VERBOTEN 9. Vermutlich gibt es noch weitere Stolperfallen

  2. Hallo Stefan,
    vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Werde mich noch weiter schlau machen und evtl. auch ein Gewinnspiel dann veranstalten. Danke hast mir sehr weitergeholfen!

  3. Vielen Dank für die Tipps! Du machst das hier wirklich beeindruckend gut, ich habe das Gefühl ich müsste jetzt noch mehr Beiträge von Dir sehen, allerdings will ich das ja auch umsetzen. Step-by-step. Danke Dir und mach bitte weiter so, lG, Sascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.