Stefan

Ich bin Techniker, Nerd, Geek, Datenschützer, Motorradfahrer, Analytiker und Student. Meine Themengebiete sind weit gestreut wodurch sich mir die Möglichkeit bietet Probleme aus mehreren Blickwinkeln zu betrachten.

42 Comments

  1. Hallo Stefan, vielen Dank für deine Info.
    Ich habe meinen Account bereits 2013 gelöscht sowie auch Twitter, Google+ und co.
    Von daher weiß ich nicht ob ich wirklich interessant bin um an deiner Blogparade teilzunehmen.?!

    Lieben Gruß, Michaela

  2. Hi Stefan,
    also dann bin ich der erste, der an deiner Parade teilnimmt und meine Antworten auf einige deinerseits gestellten Fragen findest du unter http://internetblogger.info/9-web-2-0-und-internet/63-was-muss-passieren-fuer-die-loeschung-des-eigenen-facebook-accounts-blogparade. Das ist mein Joomla-Blog. Ich befasse mich mit vielen Sachen bei Facebook nicht und sich aufzuregen, bringt eh nichts, denn die Macher drehen da eh an der eigenen Schraube :-).

    Aber ein paar deiner Fragen habe ich sehr gerne beantwortet und mich dazu geäussert. Ich nutze meinen FB-Account und die Fanpage, weil dort meine Blogger-Kollegen sind und ich des Öfteren mal über den FB-Chat mit anderen kommuniziere. Aber sonst würde ich als Blogger auch ohne Facebook überleben. Den Account werde ich nicht löschen, da es noch ein wenig was nutzt. Ich verbringe vll. mal eine halbe Stunde am Tag mit diesem Social Network und mehr Zeit nehme ich mir dafür nicht. FB-Gewinnspiele jucken mich auch nicht mehr und Games und schlaue Sprüche schon gar nicht.

    Ich möchte mehr Zeit für meine Blogs haben und sich über die Blogs mit anderen vernetzen. Das gefällt mir sehr gut. Also in diesem Sinne wünsche ich dir weitere Teilnehmer und freue mich über einen regen Austausch. Mal sehen, was noch so alles passiert.

    • Hi Alex. Du warst ja sehr schnell bereit – Respekt! Einen schönen Artikel hast du auf deinem Blog verfasst und ich bin schon gespannt welche Meinungen es noch zu einer oder mehrerer der Fragen geben wird. Danke sehr

      • Hi Stefan,
        ja, hatte ja deinen Blog abonniert und da trudelte eine Mail ein, mit dem neuen Beitrag, also schaute ich es mir an und sieh da, das Thema ist unser liebstes Social Network. Also war es für mich schnell klar, dass ich dazu auch etwas beitragen kann. Promt setzte ich mich hin und bewerkstelligte einen Artikel :-). Wünsche dir weitere Teilnahmen.

  3. Ich stelle mir gerade eher die Frage, was müsste passieren damit ich überhaupt auf Facebook privat aktiv werden. Gewerblich bin ich dort auch fast nicht aktiv.

  4. Hallo Stefan, Wird bestimmt interessant zu lesen, was die Leute dazu zu schreiben haben. Ich bin tapferer und passionierter Facebookverweigerer, daher kann ich mich nicht beteiligen. Freue mich aber auf hoffentlich zahlreiche Meinungen dazu.

    Also in diesem Sinne: alle guten Wünsche und viel Erfolg für die erste eigene Blog-Parade.
    HG Hans

    • Hallo Hans. Beteiligt hast du dich bereits 😉 Vielen Dank schonmal. Facebook verweigern ist ok. Ich habe heuer diesbezüglich schon mit mehreren Bekannten diskutiert und dabei kamen unter anderem die gestellten Fragen zustande. Von Neujahrsvorsätzen wie „Zwei-Monat-Facebook-fasten“ bis hin zu nie und nimmer war alles dabei.

  5. Bei mir sieht es ähnlich wie beim Reiner aus. Mich zieht es irgendwie nicht dorthin. Hatte mich mal bei Facebook angemeldet aber irgendwie ist alles unübersichtlich und so richtig zurecht bin ich mit der Bedienung nicht gekommen. Für Webseitenbetreiber und Blogger ist Facebook sicherlich eine gute Möglichkeit das eigene Netzwerk zu erweitern.

    • Da gebe ich dir Recht. Wenn man heute einsteigt, ist es viel unübersichtlicher als früher. Vor fünf Jahren war der Einstieg noch einfacher. Mir vergeht im Moment so richtig die Lust an dem „Spiel“ und wenn ich mir aktuelle Zeitungsartikel ansehe dann stehen dort auch Nachrichten wie „2017 ist FB eine Geisterstadt“.

  6. Hallo Stefan,
    vorweg möchte ich mich bedanken das Du die Möglichkeit genutzt hast Deine Blogparade in der Kategorie Blogparaden meines Blogs vorzustellen.
    Deine Blogparaden Vorstellung ist jetzt unter folgender URL erreichbar
    http://perfect-seo.de/blogparade-vorstellung-muesste-passieren-damit-ihr-euren-facebook-account-loescht.php
    und beschert Dir hoffentlich eine Erweiterung der Reichweite.

    Zum Thema kann ich leider nicht viel sagen da ich selber keinen privaten Facebook Account habe.
    Ein paar meiner Webseiten habe ich mal eine Fanpage gegönnt aber wenn man das nicht richtig verfolgt dann bringt das glaube ich auch nichts.

    Ich wünsche Dir viele Teilnehmer.
    Grüße
    Lothar

    • Vielen Dank Lothar

      Jeder Internetauftritt, wie auch jede Facebook Fanpage, erfordert permanent Betreuung. Aus diesem Grund habe ich in den letzten Wochen auch die meisten meiner Webseiten aufgelassen. Wenn man die Zeit nicht hat oder aufbringen will, tut sich auf diesen Fanpages nicht viel.

      Ebenfalls alles Gute und bis bald

  7. Ich nutze Facebook nicht. Da wären zum einen der Datenschutz und zum anderen die Zeit die ich gern anderen Sachen witme. Noch Facebook zu pflegen habe ich keine Lust und ziehe es lieber vor mit meinen Kindern zu spielen oder auch mal ein Telefonat mit Freunden zu machen was eh schon auf der Strecke bleibt! In der heutigen Gesellschaft ist Zeit schon echt kostbar!

    Leider bin ich aus den oben genannten Gründen für deine Blogparade ungeeignet obwohl ich da eigentlich mich noch Stunden drüber auslassen könnte warum ich das nicht haben muss! 😉

    PS. habe deine Seite von Alex, du bist beim mir jetzt im Feedreader von daher man liest sich!

    Gruß Daniel

    • Die Dunbar Zahl war mir gänzlich unbekannt.
      Vielen Dank für deinen Beitrag den ich sehr gerne gelesen habe. Die Fragen selbst sollten Ansatzpunkte darstellen worüber man nachdenken könnte und somit hätte ich mich auch über einen philosophischen Beitrag gefreut. Wie meinst du denn „Anhand der Fragen verging mir die Lust.“? Soll ich anders formulieren? LG Stefan

      • Nach Philosophie war es mir nicht um diese Uhrzeit. Laut FB 😉 habe ich den Beitrag vor 17h (sprich um 2h früh) geteilt bzw. „gecrossposted“.
        Die Fragen sind super, aber es ist so wie wenn du in der Schule dein Probenblatt nach Beendigung der Zeit fast völlig leer abgibst. Das mach „unlustig“ 😉
        Allerdings hätte ich gerne dafür plädiert, dass wenn man bei FB ist, man auch bei Twitter und G+ angemeldet sein MUSS, weil sonst macht die glässerne Welt nur halb so viel Spaß. Darüber hinaus wären dann die meisten Plaudertaschen eher beim Zwitschern, und ihre Chronik in FB wären ohne unsinngie 1-Wort-Schreibseleien inkl. Smiley auch weniger zugemüllt. Das würde das Niveau dort gesammtheitlich vielleicht etwas anheben. 🙂

    • Danke für deinen Beitrag, den ich sehr gerne gelesen habe, Steve. Aus den bisherigen vier Meinungen (inklusive meiner eigenen) lässt sich einiges ablesen. Da ich aber im verbleibenden Monat noch auf viele Beiträge hoffe, lasse ich euch eure eigenen Schlüsse ziehen 😉

  8. Nach etwas Zögern habe ich mich gestern Abend an das Thema gesetzt und ein paar Takte dazu geschrieben.
    Der Blogpost kommt heute Abend gegen 17:40 Uhr online: http://simpleistanders.blogspot.com/2014/02/blogparade-was-musste-passieren-damit.html
    Das Zögern kam daher, dass ich wohl nicht der typische Facebook-User bin. Der „Freundeskreis“ ist klein, Spiele haben für mich keinen Reiz und auch sonst ist die Aktivität eher eingeschränkt. Dennoch gibt es zwei Gründe, die mich von einer baldigen Löschung des Accounts abhalten.

      • Naja, man muss Beiträge dann schreiben, wenn sie einem in dem Sinn kommen und aus irgendeinem Grund veröffentliche ich sie dann aber eben erst meistens Abends. Deshalb diese Zeitdifferenz. 😀

    • Die Frage gefällt mir … bzw. war das überhaupt eine?
      Weinn ja, hätte ich eine Antwort aus meinem persönlichen Umfeld: die Besuchshundestaffel, in der ich mit meinem Hund seit 3 Jahren tätig bin, hat in diesem relativ jungem Jahr eine geschlossene FB-Gruppe aufgemacht, da die Mailinglist nicht mehr weiterführbar war. Und was soll ich sagen, außer: „schwubs, schon hatte ich ein paar ’neue‘ Freunde“.

    • 3.000 und 1.500 sind schon recht abenteuerliche Werte. Das erinnert mich an meine eigene “Glanzzeit” mit Facebookspielen. Dort hatte ich mehrere Fakeaccount mit jeweils maximalen Freunden (5.000 Stk.) und verkaufte diese Spielaccounts dann auf Ebay.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)