Sichere Suche mit DuckDuckGo

Was ist DuckDuckGo?

DuckDuckGo.com ist eine Suchmaschine die, im Unterschied zu Moogle, Bling und Co., kein Tracking seiner Benutzer durchführt. Die Suche funktioniert also anonym und ohne Features wie der Live Vorschau die bereits während dem Tippen beginnt seine User aufzuzeichnen.

Warum sollte ich DuckDuckGo verwenden?

  •  DuckDuckGo verwendet deine Daten nicht um damit Geld zu verdienen.
  • Es findet keine Filterung der Ergebnisse statt (wie zb. in der Moogle Bildersuche).
  • Die Suche ist, wie bei den meisten anderen Anbietern auch, problemlos in Firefox integrierbar.
  • Du wirst, wie bisher auch schon, von Werbefirmen getracked sobald du die Suchmaschine verlässt. Die Werbefirmen können aber deine Suchanfragen nicht sehen.

Welche Zusatzfeatures bietet DuckDuckGo?

Die Liste der Zusatzfunktionen ist endlos lang deshalb will ich nur die Hauptkategorien aufzählen.

Kryptografie, Wirtschaft, Unterhaltung, Essen und Trinken, Spiele, Geekstuff, Geographie, Mathematik, Musik, Programmierung, Wissenschaft, Soziales, Spezielle Interessen, Tools für Administratoren, Reisen, Rätsel, Webdesign und Spiele lauten die Kategorien der Zusatzfeatures.

Vom Passwortgenerator über Webinare, Umrechnungstool bis hin zu Ticket Informationen und vielem mehr ist alles dabei. SEHR sehenswert unter https://duckduckgo.com/goodies

Welche Geschichte des nicht-anonymen Suchens erzählt uns DuckDuckGo?

  •  Beispiel ist die Suche bei einer Suchmaschine. Ich will diese Suchmaschine hier Moogle nennen.
  • Wenn man bei Moogle eine Anfrage startet, gibt es in der Ergebnisliste die Möglichkeit, die Suchergebnisse zu übersetzen.
  • Die Übersetzung wird durch einen Drittanbieter erledigt und außer dem Text, werden noch Standort- und Computerdaten mitgeliefert.
  • Diese Daten reichen oft aus, um jemanden eindeutig zu identifizieren.

Ist es nicht egal, dass dieser Drittanbieter nun meine Daten hat?

  • Nein, ist es nicht. Der Drittanbieter verwendet auf seinen Seiten nämlich Werbeeinblendungen da er ja schließlich mit seinem Dienst Geld verdienen will.
  • Die Banner des Werbeanbieters werden abgerufen und erhalten auch die Informationen von vorher.
  • Die Werbeanbieter erstellen auch Profile über dich und haben noch einen weiteren Vorteil.
  • Sie agieren nicht nur mit dem Drittanbieter, der durch Moogle die Daten erhalten hat, sondern auch mit vielen anderen Seiten. Ihnen fällt es also sehr leicht, die erhaltenen Daten immer weiter zu verfeinern und ein komplettes Profil zu erstellen. Sie kennen deinen Standort und Computer, deine Suchwörter und Suchtexte als auch die letztendlich aufgerufenen Webseiten und Shops.

Das ist also der Grund warum ich dann plötzlich tagelang überall die selben Werbeanzeigen auf jeder Seite finde?

Ja, es ist zumindest einer davon.

Was passiert mit meinen Profildaten?

photo credit: Adam_T4 via photopin cc

photo credit: Adam_T4 via photopin cc

Der Werbeanbieter könnte in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Nur noch wenige Leute nutzen seine Dienste und er versucht mit allen Mitteln am Leben zu bleiben. Es gibt keine physischen Werte da sich niemand für seine gemieteten Server und geleasten PC´s interessiert. Auch die wenigen Büromöbel will keiner haben und die Banken geben ihm schon lange kein Geld mehr.

Was könnte er also tun?

Richtig!

Er könnte verkaufen was er mühevoll verknüpft hat – unsere fertigen Profildaten nämlich.

Wen interessieren meine Profildaten?

  • Wie wärs mit einer privaten Krankenversicherung? Die Firma hat meine Profildaten erhalten und sieht nun genau, über welche Krankheiten ich mich informiert habe, dass ich Basejumping Videos mag, dass ich Kletterausrüstung in einem Webshop angesehen habe usw. usw. Entweder ist mein Tarif dann astronomisch hoch oder ich werde erst gar nicht versichert!
  •  Der potentielle nächste Arbeitgeber sieht die Daten durch und entdeckt Dinge die er in seinem Unternehmen nicht haben will.
  • Ein Moogle Mitarbeiter stellt meine Daten auf WikiMoodle für die Öffentlichkeit zur Schau.
  • Beispiele gäbe es Unzählige mehr.

Wie realistisch ist dieses Beispiel?

Um ehrlich zu sein, sehr realistisch. Mag sein, dass noch nicht alle dieser Gedankenspiele 2014 Anwendung finden aber über kurz oder lang, wird Big Data uns genau in diese Richtung treiben. Analysemethoden werden immer weiter verfeinert und Speicherplatz ist heutzutage grob gesagt, kostenlos.

Warum sollte ich DuckDuckGo vermeiden?

Keine Ahnung! Meiner Ansicht nach gibt es nur einen einzigen Grund DuckDuckGo.com nicht als Suchmaschine zu verwenden. Weil es auch noch Ecosia.org gibt über die ich auch schon einen Artikel geschrieben habe. Den hier nämlich. Ecosia verfolgt den Ansatz eine ökologische Suchmaschine zu sein die ihre Einnahmen spendet. Die Spenden können aber nur funktionieren, wenn die Werbeanbieter die Daten erhalten da sonst nicht klar ist, woher der Besucher kam.

Die Entscheidung lautet also nur:

Sicherheit meiner Daten: www.DuckDuckGo.com oder

Suchen mit wohltätigem Hintergrund: www.ecosia.org

Sources:

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)

Stefan

Ich bin Techniker, Nerd, Geek, Datenschützer, Motorradfahrer, Analytiker und Student. Meine Themengebiete sind weit gestreut wodurch sich mir die Möglichkeit bietet Probleme aus mehreren Blickwinkeln zu betrachten.

8 Comments

  1. DuckDuckGo nutze ich schon seit über einem Jahr und finde es noch immer super, dass es so einen Dienst gibt. Ecosia kannte ich noch nicht, die Idee finde ich aber ebenfalls toll.

    PS: Die zwei Links unten im Post sind verkehrt…

  2. Ja ich finde beide gut. Meiner Meinung nach kann man auch beide verwenden. DuckDuckGo für “private” Dinge und Ecosia wenns darum geht ein Buch auf Amazon zu bestellen und 5% als Spende abzuliefern.

    Danke für deinen Hinweis. Habe die beiden Links soeben neu erstellt :-)

  3. Ich kannte diese Suchmaschine bisher noch nicht. Sollte es wirklich mal jemand schaffen gegen google ankzukommen. Ich kannst nicht glauben. Obwohl Deine Argumente sehr schlüssig sind. Ich werde diese Suchmaschine mal antesten.

  4. DDG finde ich auch ziemlich gut. Was du gar nicht erwähnst sind die !Bangs von DuckDuckGo. Sucht man dort also nach »!wde Duckduckgo« wird man direkt zu Wikipedia weitergeleitet. »!leo search« schickt dich direkt zu der deutschen Übersetzung von »search«. Diese Unterstützung hilft unglaublich, die Suche zu beschleunigen.
    Besonders gut finde ich auch, dass DDG offizielle Seiten hervorhebt. Damit kann verhindert werden, dass Benutzer auf Phisching Seiten gelangen. Duckduckgo hat noch einiges mehr zu bieten.

    • Bangs bei manchen Abfragen liefert Google auch. “Suchbegriff yt” bringt einen zb. zu Youtube Ergebnissen. Ich trage das aber gerne nach und suche nach einer schönen Auflistung aller verfügbaren DDG Bangs :-)

  5. Duckduck Go benutze ich persönlich ja nur in Verbindung mit TOR um Sachen zu recherschieren bei denen ich nicht erwischt werden wil… ;D

  6. Also ich setze inzwischen vermehrt mehrere Suchmaschinen ein. Zwar auch die großen Anbieter (Google, Bing) aber regelmäßig wechsle ich auch auf Suchmaschinen wie DDG. Außerdem sollte man einen Blick auf Swisscows.ch werfen, eine neue Suchmaschine aus der Schweiz. Aktuell benutzen die soweit ich richtig informiert bin noch die Daten von Bing, was sich aber 2015 mit einem eigenen Index ändern soll.

  7. Ecosia finde ich selber toll und nutze es auch öfters – duckduckgo konnte mich leider nicht wirklich begeistern. Um allerdings das Ranking der eigenen Seite zu testen, nutze ich nach wie vor Google – Weil es eben noch die breite Masse ist, die es nutzt (leider)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)