Facebook die eigenen Daten, Bilder und Kommentare sichern

Wie erstelle ich eine Kopie meiner Daten?

In manchen Situationen, wie zum Beispiel bei einer Löschung des Facebook Accounts, kann es gewünscht sein die Daten vorher zu sichern. Wie ihr dies auf zwei unterschiedliche Arten machen könnt erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Variante 1: Daten direkt von Facebook herunterladen

Klickt dazu rechts oben auf das Zahnrad. Es öffnet sich das unten angezeigte Menü.

Klickt danach auf “Kontoeinstellungen“.

facebook menü

Wir stehen nun bereits im richtigen Fenster – allgemeine Kontoeinstellungen.

Im rot markierten Bereich bietet Facebook uns die Möglichkeit Daten herunterzuladen.

allgemeine einstellungen herunterladen

Das nächste Fenster fragt uns, ob wir “Mein Archiv aufbauen” wollen. Wenn ihr dieses Fenster anklickt, werdet ihr in einer Rückfrage nach eurem Passwort gefragt.

lade daten herunter

 

 

 

Passwortrückfrage:

Facebook Sicherheitsrückfrage

Wollt ihr wirklich downloaden?

Facebood Download beantragen

Wenn ihr auch hier nochmals auf “Mein Archiv aufbauen” klickt, bekommt ihr die Information, dass euer Archiv aufgebaut wird und ihr danach ein E-Mail erhaltet. Diese E-Mail enthält einen Download Link der euch ermöglicht euer “offizielles” Archiv downzuloaden.

Das nächste Fenster, nach dem Klick in der E-Mail, sieht so aus:

Facebook Archiv herunterladen

Bei mir handelt es sich um knapp 50 MB Daten die Facebook “freiwillig” herausrückt.

Das Zip-File entpackt ihr auf eurer Festplatte und es enthält eure Facebook Daten in einer HTML-Struktur. Mit Aufruf der Index.htm könnt ihr durch eure Daten surfen und Foto´s, Einstellungen und vieles mehr betrachten. Auf den ersten Blick sehen diese Daten sehr umfangreich aus, stellen aber nur eine sehr abgespeckte Version der Daten dar, die Facebook wirklich über euch hat. Als Grundgerüst ist dieser Datenstamm nicht schlecht und vor dem Löschen eures Accounts werden euch diese Daten vermutlich reichen.

Variante 2: Facebookdaten per Tool sichern

Barbara Wimmer hat in der Futurezone eine App von Wiener Wirtschaftsuniversitäts Studenten vorgestellt. Hier der Artikel

Die App zeigt euch sämtliche Daten die für Entwickler von Apps freigegeben sind. Wer sich jetzt denkt, dass das nicht mehr sein kann als im Download von Variante 1 irrt sich gewaltig. Entwickler von Apps haben viele Freiheiten und Möglichkeiten und können eine riesige Menge an Informationen aus eurem Profil ziehen.

Wenn ihr bei der App (Hier der Link zur App) einsteigt und zustimmt, dass auf eure Daten zugegriffen wird, liest die Anwendung euer Profil aus. Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen und somit schaut ihr nach ein paar Stunden wieder rein. Was ihr dort zu sehen bekommt, wird euch überraschen. Es reicht von einer Tag Cloud der Begriffe die ihr am häufigsten verwendet bis hin zur Analyse eurer Freunde. Die App wusste über jeden meiner Freunde bis zu 5 volle Bildschirmseiten zu berichten!

Im unteren Teil der Seite seht ihr dann eine Möglichkeit eure Daten downzuloaden und auch den Vergleich mit den Daten die Facebook euch freiwillig zum Download anbietet.

Die Moral dieser Geschichte: Kontrolliert IMMER, welche Daten ihr freigebt wenn ihr eine App installiert. Sind Datenfelder dabei die euch merkwürdig vorkommen, installiert auch die App nicht.

 

 

Sources:

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Stefan

Ich bin Techniker, Nerd, Geek, Datenschützer, Motorradfahrer, Analytiker und Student. Meine Themengebiete sind weit gestreut wodurch sich mir die Möglichkeit bietet Probleme aus mehreren Blickwinkeln zu betrachten.

One Comment

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)